Das schnellste E-Motorrad der Welt vor Europa-Start

Picture

Das schnellste E-Motorrad der Welt vor Europa-Start. Foto: Brammo/dpp-AutoReporter

Pünktlich zum Saisonstart wird in Europa eine neue Motorrad-Ära eingeläutet. Denn ab sofort wird es elektrisch. Wo bislang laute Motoren-Geräusche zu Hause waren, ist nur noch ein leises Säuseln zu vernehmen. Hochleistung fernab unangenehmer Begleiterscheinungen in Form von Schall und Rauch - dafür steht die US-amerikanische Motorradschmiede Brammo mit Sitz in Talent (Oregon).

Dort entwickelt und produziert der Elektro-Motorrad-Pionier unter anderem auch das Top-Modell „Empulse R", das ab sofort auf dem deutschen und europäischen Markt erhältlich ist. Die Empulse R ist derzeit das schnellste, in Serie gefertigte Elektro-Motorrad. Die technischen Daten: 40 kW Leistung (54 PS), 90 Nm Drehmoment, Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h, von null auf 100 in ca. vier Sekunden. Reichweite: Innerstädtisch bis zu 200 km, bei ökonomischer Fahrweise über Land bis zu 150 km, bei sehr sportlicher Fahrweise etwa 100 km. Akku-Kapazität: 10,2 kWh. Die Ladezeit beträgt - an einer 220 Volt-Steckdose - drei Stunden, das ermöglicht Tages-Distanzen von mehr als 300 Kilometer. Das sind technische Daten, die das derzeit Machbare darstellen. Sie zeigen auch, dass elektrisch betriebene Hochleistungsmaschinen jetzt alltagstauglich sind.

Was die harten Fakten jedoch nicht belegen können, ist der Fahrspaß, die diese neue Art der Mobilität vermittelt. Davon ist zumindest der Brammo Europa-Manager Hans Eder überzeugt. „Die Kombination aus Fahrdynamik und kaum vorhandener Geräuschkulisse ist einzigartig und hat einen enorm großen Suchtfaktor", sagt Eder. Dafür sorgt auch das 6-Gang-Schaltgetriebe, das bei nahezu jeder Geschwindigkeit einen optimalen Wirkungsgrad ermöglicht. Auch das ist eine Weltneuheit im Segment der Elektromobilität. Ab sofort sind Brammo Empulse R bei ausgewählten Motorradhändlern erhältlich. (dpp-AutoReporter)