Umparken in der Kia-Europazentrale

Picture

Yong Kew Park ist neuer Präsidenten von Kia Motors Europe in Frankfurt/Main. Foto: Kia/dpp-AutoReporter

Die Kia Motors Corporation hat Yong Kew Park zum neuen Präsidenten von Kia Motors Europe berufen. Der Automobilmanager hat über 30 Jahre Berufserfahrung und verantwortete zuletzt das Russlandgeschäft der Marke. In der Frankfurter Europazentrale, wo Park künftig die Vertriebs- und Wachstumsstrategien der 30 europäischen Kia-Märkte koordiniert, löst er Ho Sung Song ab, der zum Executive Vice President und Chief Operating Officer (COO) der neu gegründeten Global Operations Division am Kia-Hauptsitz in Seoul ernannt wurde.


Kia ist seit 2008 in Europa kontinuierlich gewachsen und verkaufte hier 2016 rund 435.000 Fahrzeuge. Von Januar bis September 2017 stieg der Absatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um weitere 8,1 Prozent (auf fast 365.000 Einheiten), damit erreichte Kia europaweit einen Marktanteil von 3,0 Prozent.


Yong Kew Park war seit Anfang 2016 Präsident von Kia Motors Russia. In seiner Amtszeit stieg der Marktanteil auf über 10 Prozent, damit ist Kia in Russland die erfolgreichste Importmarke. Schon zuvor war Park für den Automobilhersteller international in Führungspositionen tätig, unter anderem als Vertriebschef von Dongfeng Yueda Kia Motor Co in China (2015), als Regionalpräsident von Kia Motors Central and South America (2012 bis 2014), als Chefkoordinator von Kia Motors America (2011) und als Regionalmanager für Kia in Afrika und von 2007 bis 2010 im Nahen Osten. (dpp-AutoReporter/wpr)