Der Lada-Geländewürfel wird 40

Picture

Geländegängiger Ostalgiker: Lada Urban 4x4 Hipster. Foto: Lada/dpp-AutoReporter

Lada feiert den 40. Geburtstag seines rustikalen Geländewürfels, der unter verschiedenen Modellnamen (Niva, Taiga, WAS-2121, Bushman, Diva und 4x4) angeboten wurde. Jüngste Änderungen betrafen geänderte Stoßfänger in Wagenfarbe und einen neuen Kühlergrill.


Die stadtfeine Kosmetik brachte die Russen dazu, den Namen in ‚Lada 4x4 Urban‘ zu ändern. Im Innenraum sind es die Sitze im fast modernen Stoffdesign, die für ein frisches Aussehen sorgen sollen - das Armaturenbrett wurde ja schließlich erst 1995 geändert. Elektrische und beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber, Sitzheizung und Lesespots für Fahrer und Beifahrer, ein neues griffiges Lenkrad sowie Cupholder in der Mittelkonsole ermöglichen mehr Komfort.


Für den Export ist der Lada 4x4 mit einem 1,7 Liter-Benziner und 60 kW/82 PS Leistung gerüstet - genug für eine wahrnehmbare Beschleunigung und 137 km/h methusalemischer Höchsteile.


Der Importeur in Buxtehude bietet zum 40. Geburtstag des Modells ein Sondermodell ‚Urban 4x4 Hipster‘ für 12.290 Euro an. Es bietet zusätzlich Leichtmetallfelgen, Radhausschalen und ein Sonderdekor. (dpp-AutoReporter/wpr)