Barcelona 2017: SEAT zeigt Ateca FR

Picture

Der FR ist die sportlich akzentuierte Topversion des Ateca. Foto: SEAT/dpp-AutoReporter

SEAT präsentiert auf der Barcelona International Motor Show 2017 (11. bis 21. Mai) seinen Ateca in FR-Ausstattung. Sie soll zum gleichen Preis angeboten werden wir das bisherige Topniveau ‚Xcellence‘. Die FR-Variante richtet sich an die Fahrer, die auf eine sportlichere Fahrweise Wert legen, während sich Xcellence auf Komfort, Eleganz und neueste Technologien konzentriert.

 

Beim Exterieur unterscheidet sich der SEAT Ateca FR vom Xcellence durch Schwärzung von Dachreling und Fensterrahmen; bei der Frontpartie weist der Kühlergrill ein eigenes Design in glänzendem Schwarz auf und die Unterseite der Stoßfänger kommt exklusiv beim FR in Karosseriefarbe daher. Die LED-Nebelscheinwerfer haben vorn ein exklusives FR-Design erhalten.

 

Besonders in der Seitenansicht hebt sich der FR durch seine 18-Zoll-Felgen mit 245/40-R18-Bereifung sowie den in Wagenfarbe lackierten Radläufen und Seitenschwellern in Aluminiumoptik ab. Die Heckscheibe ist eingerahmt von schwarzen Seitenspoilern sowie einem Spoiler am Heck, der zur Wagenfarbe passt. Die hinteren Stoßfänger wurden ebenfalls exklusiv für den FR gestaltet und sind gleichermaßen in Wagenfarbe lackiert.

 

Im Innenraum fallen die mit dem FR-Logo versehenen Einstiegsleisten auf, sobald die Vordertüren geöffnet werden; sie bestehen ebenso wie die Pedale aus Aluminium. Das FR-Logo findet sich auch auf dem Multifunktions-Sportlenkrad mit Lederbezug und Elementen in glänzendem Schwarz wieder. Die Sport-Komfortsitze sind im Serienumfang enthalten und mit Alcantara bezogen - wahlweise sind die Sitze auch mit Lederbezug erhältlich. Die roten Nähte an Lenkrad und Alcantara- sowie Ledersitzen und am Schaltknauf unterstreichen den sportlichen Charakter des SEAT Ateca FR zusätzlich. Außerdem verleihen elegante Details in Schwarz dem Interieur einen luxuriösen Touch, zum Beispiel der Dachhimmel und die Innenverkleidung der Türen, die eine exklusive FR-Oberfläche aufweisen. Seit der Markteinführung des Ateca bieten die Modelle modernste Fahrerassistenzsysteme und Konnektivitätstechnologien.

 

Darüber hinaus wird es für den Ateca einen neuen 2.0 TSI-Motor mit 190 PS geben. Kein Geheimnis ist auch, dass die Spanier an einem neue, sehr kompakten Crossover namens Arona arbeiten, der zur zweiten Jahreshälfte vorgestellt werden soll. (dpp-AutoReporter/wpr)